Wir suchen dich…

Ehrenamtlich für dich und deine Stadt. Wir suchen dich... mach mit !

Freiwillige Feuerwehr Marburg

Wir suchen Dich als freiwilliger Helfer!

Jugendfeuerwehr Marburg

Jugendfeuerwehr, die Brandbekämpfer der Zukunft!

Kinderfeuerwehr Marburg

Früh übt sich, wer mal heldenhaftes vollbringen will!

Blasorchester Feuerwehr Marburg

Spiel nicht mit dem Feuer, spiel mit uns!

Fachdienst Brandschutz Marburg

Gemeinsam mit den ehrenamtlichen Einsatzkräften für den Schutz der Stadt Marburg!

Superheld - Wollten wir nicht alle mal Superheld sein?

Komm zur Feuerwehr Marburg und werde auch Du zum Helden!

Alltagsheld I Nicht alle Helden tragen Capes?

Egal wie unterschiedlich unsere Alltagshelden auch sind; sie alle haben die gleiche Mission: Da zu sein, wenn man sie braucht!

Die Kinderfeuerwehr ist für feuerwehrinteressierte Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren gedacht und dient als Möglichkeit, vor dem Erreichen des 10. Lebensjahrs und der Aufnahme in der Jugendfeuerwehr schon mal die Feuerwehr kennenzulernen und Kontakte zu knüpfen.

Kinderfeuerwehr

 

An das Thema Feuerwehr werden die Kinder altersgerecht und spielerisch herangeführt, wobei darauf geachtet wird sie dabei nicht zu überfordern.

Die Kinderfeuerwehr unterscheidet sich thematisch stark von der Jugendfeuerwehr. Während den Jugendlichen in der Jugendfeuerwehr, neben allgemeiner Jugendarbeit, schwerpunktmäßig die Arbeitsaufgaben und die Techniken der Feuerwehrarbeit näher gebracht werden, liegt der Fokus bei der Kinderfeuerwehr auf anderen Themen.

Die Förderung von Kreativität und der motorischen- und kognitive Entwicklung sowie die Stärkung des Selbstwertgefühls und Teamfähigkeit sind Teil der Aufgaben einer Kinderfeuerwehr.

Die Kinder bekommen Einblick in die Arbeit der Feuerwehr, lernen zum Beispiel unsere Schutzausrüstung und die unterschiedlichen Feuerwehrfahrzeuge kennen. Woher die Feuerwehr ihr Wasser herbekommt, welche Aufgaben wir neben der Brandbekämpfung noch haben und wie ein Notruf richtig abgesetzt wird, sind auch wichtige Themen von vielen, die wir den Kindern gerne vermitteln wollen.

Schutzkleidung   Erste Hilfe

 

Natürlich ist die Brandschutzerziehung, wie verantwortungsbewusster Umgang mit Feuer oder richtiges Verhalten im Notfall und die Anwendung einfacher Erste Hilfe ein wichtiger Bestandteil, jedoch steht immer Spiel, Spaß und Freude im Mittelpunkt unserer Arbeit. Die Kinder sollen lernen, im Team stark zu sein und dass Kameradschaft, Freundschaft und Hilfsbereitschaft wichtige gesellschaftliche Werte sind.

Fahrzeuge mit Blaulicht anderer Hilfsorganisationen faszinieren immer wieder Kinder. Regelmäßige Exkursionen zu den verschiedensten Organisationen wie dem Technischem Hilfswerk, Rettungsdienst, Polizei oder anderen Feuerwehren dürfen nicht fehlen. Fahrzeugtechnik bestaunen und die Aufgabenbereiche der Organisationen kennenlernen begeistern nicht nur die Kinder.

Apfelsaft heißt nicht nur Apfelsaft, er wird auch tatsächlich aus Äpfeln gemacht – aber wie geht das eigentlich? Dies wollten die Mädchen und Jungen der Kinderfeuerwehr nicht nur wissen sondern mit den eigenen Äpfeln gleich selber ausprobieren.

Aepfel

 

Bei Fahrten zu Indoorspielplätzen können sich die Kinder mal richtig austoben oder die Tiere und die Arbeit auf einem Erlebnisbauernhof kennenlernen.

Bei allen unseren Aktivitäten steht das Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit im Vordergrund. Dies sind jedoch nur kleine Auszüge unserer sehr umfangreichen Aktivitäten der Kinderfeuerwehren. Die Vielfältigkeit der Ausbildunsgdienst sorgt dafür, dass es bei uns nie langweilig wird.

 

 

Die Betreuer/innen

Die Ausbildung von Kindern bedarf einer besonderen fachlichen Ausbildung der Betreuer für  Kinderfeuerwehren. Die Betreuer der Kinderfeuerwehren stammen meistens aus den Einsatzabteilungen der Freiwilligen Feuerwehren, woher sie auch ihr feuerwehrtechnisches Wissen mit in die Ausbildung der Kinderfeuerwehr einbringen. Das pädagogische notwendige Fachwissen wird den Betreuern bei Lehrgänge am Hessischen Jugendfeuerausbildungszentrum vermittelt.

Schulung

 

 

Irgendwann wollten wir doch alle mal Superheld sein. Lebe Dein Traum und komm zur Feuerwehr Marburg!

 


Im November 2007 wurde durch eine Initiative des Landesfeuerwehrverband Hessen (LFV Hessen) die Kinderfeuerwehr in das Hessische Brand- und Katastrophenschutzgesetz (HBKG) aufgenommen und ist seit dem Bestandteil der öffentlich-rechtlichen Feuerwehren. Diese Verankerung im HBKG ermöglichte nun den Freiwilligen Feuerwehren die Gründung einer eigenen Kinderfeuerwehr, die auch Bambinifeuerwehr genannt wird. Für deren Mitglieder gilt die gleiche gesetzliche Unfallversicherung, wie für Angehörige der Jugendfeuerwehr.

 

Logo Kinderfeuerwehren MarburgIn Marburger Freiwilligen Feuerwehr gibt es aktuell 5 Kinderfeuerwehren, wobei die Kinderfeuerwehr West ein Zusammenschluss von 4 Stadtteilfeuerwehren ist.

In den Stadtteilen in denen es keine eigene Kinderfeuerwehr gibt können interessierte Kinder bei einer benachbarten Kinderfeuerwehr mitmachen. Die Marburger Stadtkinderfeuerwehrwartin hiflt gerne bei der Vermittung zu der jeweils zuständigen Feuerwehr.

   

Pin blauMarburger Kinderfeuerwehren 

 

 

Die Kinderwarte der jeweiligen Kinderfeuerwehr der Feuerwehr Marburg stehen interessierten Eltern und Kindern gerne Rede und Antwort.

 Kontakt Wappen

 

Löschtiger

Die erste Kinderfeuerwehr im Landkreis Marburg-Biedenkopf wurde im Jahr 2010 von den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Marburg-Cappel gegründet. Sie bestand ganz zu Anfang aus vier Jungs und zwei Mädchen und trägt seit dem den Namen "Löschtiger". Die Kinderfeuerwehr in Cappel fand großen Anklang und so wurde in kürzester Zeit die maximale Gruppengröße von 15 Kindern erreicht. 

Gruppenbild Loeschtiger   Logo Loeschtiger Cappel

  

Feuerdrachen 

Inzwischen existiert neben der Kinderfeuerwehr in Cappel auch im Stadtteil Marburg-Michelbach die Kinderfeuerwehr "Feuerdrachen“ und es werden im Landkreis immer mehr Kinderfeuerwehren gegründet. Die Mitgliederzahlen der zwei Marburger Kinderfeuerwehren beliefen sich am 31. Juli 2017 auf 6 Mädchen und 23 Jungs. 

Gruppenbild Feuerdrachen   Logo Feuerdrachen Michelbach

  

Feuersalamander

In der Feuerwehr Marburg-Moischt wurde am 10. Februar 2018 mit 20 Kindern (10 Mädchen und 10 Jungen) die Kinderfeuerwehr "Feuersalamander" neu gegründet.

Logo Feuersalamander Moischt

  

Löschifanten

Die "Löschifanten" der Kinderfeuerwehr Marburg-West wurden am 29. September 2018 mit 13 Kindern neu gegründet. Dies ist ein Zusammenschluss der Marburger Stadtteile Cyriaxweimar, Dagobertshausen, Elnhausen, Hermershausen, Haddamshausen und Wehrshausen, zu einer gemeinschaftlichen Kinderfeuerwehr.

Gruppenbild West   Logo Loeschifanten West

  

Feuerfüchse 

Am 14. September 2019 war es wieder soweit, denn in Marburg-Marbach wurde wieder eine neue Kinderfeuerwehr gegründet. Zu den Gründungsmitgliedern der Kinderfeuerwehr "Feuerfüchse" zählen 9 Kinder (1 Mädchen und 8 Jungs).

Logo Feuerfuechse


Die Jugendfeuerwehren der Feuerwehr Marburg sind ein wichtiger Bestandteil der Feuerwehr und sichern den Nachwuchs für die Brandschützer von morgen. Jugendliche zwischen 10 und 17 Jahren erlernen und trainieren während den regelmäßigen Übungsdiensten verschiedene Themenbereiche rund um das Thema Feuerwehr, aber auch der Spaß kommt dabei nicht zu kurz.

Jugendfeuerwehr

 

Ohne Fahrzeuge und Technik kann keine Feuerwehr arbeiten!

So ist eine Ausbildung auf die vorhanden Löschfahrzeuge und Ausrüstungsgegenstände ein Muss. Das passiert bei der Jugendfeuerwehr aber nicht nur auf dem Papier und in der Theorie, sondern auch in der Praxis. Bei uns darf alles auch angefasst und ausprobiert werden.

Fahrzeugkunde

  

Löscht die Feuerwehr nur Feuer?

Ganz bestimmt nicht. Unser Aufgabenbereich liegt auch in der technischen Hilfeleistung zum Beispiel nach Verkehrsunfällen.

Wir beseitigen umgefallene Bäume oder unterstützen den Rettungsdienst bei der Versorgung und Rettung von Erkrankten oder Verletzten.

TH

  

Was für Gerät benutzt denn die Feuerwehr im Einsatz?

Neben den typischen Gerätschaften zur Brandbekämpfung, also das Löschen von Feuer, nutzen wir auch tragbare Leitern, um auf Dächer oder in Fenster einzusteigen. Auch die Katze auf dem Baum bedarf meist den Einsatz einer Leiter. Manche Feuerwehren haben auch eine Drehleiter, aber damit kommt man nicht immer überall hin.

tragbare Leitern   Feuer

 

Um genügend Wasser am Rohr zu haben, haben wir auf unseren Fahrzeugen ebenfalls viele Schläuche, Geräte und Armaturen, um aus dem Trinkwassernetz oder aus Seen, Flüssen oder Löschteichen Wasser entnehmen zu können. Auch müssen wir Ausrüstung für die technische Rettung von Personen vorhalten. Ebenso sind wir für die Umwelt im Einsatz, wenn dieser Gefahr droht. 

  

Übt man immer nur den „Ernstfall“ bei Jugendfeuerwehr?

Das Üben und Vorbereiten für die spätere Aufnahme in die aktive Feuerwehr gehört selbstverständlich zu den normalen Übungsdiensten.

Damit es aber nicht einseitig und langweilig wird, werden regelmäßig Unternehmungen, Filmabende und Ausflüge organisiert und angeboten.

Lasertag

  

Einmal im Jahr fahren wir mit den anderen Jugendfeuerwehren der Stadt Marburg auf ein Zeltlager und verbringen dort ein Wochenende mit Spaß, Spiel und Gemeinschaft. Manche Jugendfeuerwehren bieten darüber hinaus auch Sommerfreizeiten an. Dann packen wir die Taschen und fahren auch gerne mal ans Meer, um dort schöne Tage mit der Gruppe zu verbringen.

Lagerfeuer   Rafting

 

Das erlernte Wissen soll natürlich auch mal gezeigt werden. Dafür finden gemeinsame Übungen mit allen anderen Stadtteiljugendfeuerwehren statt. Außerdem nehmen Gruppen an Wettbewerben auf Stadt- und Kreisebene teil um dort ihr Können zu zeigen. Hier hat zusätzlich jeder die Möglichkeit, auch Auszeichnungen wie die Jugendflamme oder Leistungsspange zu erwerben.

Wettkampfgruppe   Pokale

 

Irgendwann wollten wir doch alle mal Superheld sein. Lebe Dein Traum und komm zur Feuerwehr Marburg!

 


In Marburger Feuerwehr gibt es aktuell 14 Jugendfeuerwehren. In den Stadtteilen in denen es keine eigene Jugendfeuerwehr gibt können interessierte Kinder bei einer benachbarten Jugendfeuerwehr mitmachen. Der Stadtjugendfeuerwehrwart hilft gerne bei der Vermittlung zu der jeweils zuständigen Feuerwehr. 

Pin rotMarburger Jugendfeuerwehren 

 

 

Kontakt 

Hast du Interesse an der Jugendfeuerwehr? Dann melde dich bei deiner zuständigen Jugendfeuerwehr und der Jugendfeuerwehrwart/-in wird dich zum nächsten Ausbildungsdienst zu einem ersten Kennenlernen in die Feuerwehrwache einladen. 

Kontakt Wappen


Mitglied EinsatzabteilungDie Freiwillige Feuerwehr Marburg leistet, mit seinen über 500 ehrenamtlichen Einsatzkräften, den Großteil des Brandschutzes und die Aufgaben der allgemeinen Hilfe in unserer Universitätsstadt Marburg, an 365 Tagen im Jahr. Daraus ergibt sich ein breit gefächertes Aufgabengebiet für die Aktiven der Einsatzabteilungen.

Neben den Einsätzen gibt es regelmäßige Übungsdienste, bei denen die Fertigkeiten weiter vertieft und geübt werden. Je nach persönlichem Interesse besteht immer auch die Möglichkeit, sich durch Lehrgänge und Seminare in verschiedensten Bereichen weiter- und fortzubilden. Die für den Einsatzdienst benötigte Schutzkleidung wird Dir von der Feuerwehr Marburg kostenlos zur Verfügung gestellt.

Aber auch Ausflüge, gemeinsamer Sport oder sonstige Unternehmungen stehen dabei auf dem Programm, wobei der Spaß im Vordergrund steht. Durch einen eigenen Sportraum auf der Hauptfeuerwache und die kostenlose Nutzung der Volksbank Kletterhalle sowie des Sport-/Freizeitbades Aquamar hat jeder Aktive die Möglichkeit sich für den Feuerwehrdienst fit zu halten.

In die Einsatzabteilung in einer der 16 Stadtteilfeuerwehren kann eintreten wer seinen Wohnsitz oder Arbeitsplatz in der Universitätsstadt Marburg hat. Den Anforderungen des Feuerwehrdienstes muss man geistig und körperlich gewachsen sein. Das 17. Lebensjahr muss vollendet sein und darf das 60. Lebensjahr nicht überschreiten.

 

Die Freiwillige Feuerwehr Marburg besteht aus 16 Stadtteilfeuerwehren. Die Leitung der Feuerwehr obliegt gemäß Hessischem Gesetz für Brand- und Katastrophenschutz (HBKG) der Leitung der hauptberuflichen Kräfte.

Zur Wahrung ihrer Belange gegenüber der Leitung der Feuerwehr sowie dem Magistrat wählen die Mitglieder der Einsatzabteilungen im Rahmen einer gemeinsamen Jahreshauptversammlung den Sprecher der ehrenamtlichen Kräfte. Diese Funktion nimmt aktuell der Feuerwehrangehörige Marc Prause wahr. Er steht in engem Kontakt mit den jeweiligen Stadteilfeuerwehren sowie der Leitung der Feuerwehr.

Um weitere Informationen zu den einzelnen Wehren zu erhalten Sie auf deren Homepages

 

Marburger Stadtteilfeuerwehren

 

NICHT ALLE HELDEN TRAGEN CAPES!  #FEUERWEHRMARBURG


So alt wie die Feuerwehren ist auch die Feuerwehrmusik. Was auf den ersten Blick nicht so recht zueinander passen mag findet seine Erklärung schnell in der Historie. Denn um die Feuerwehrleute der Gründungszeit der Feuerwehren zu ihren Einsätzen zu rufen und um an den Einsatzstellen deutlich wahrnehmbare Einsatzbefehle absetzen zu können, bedurfte es der Trommler und Hornisten. Sie spielten auf ihren Instrumenten die erforderlichen Kommando-Signale, denn die Funktechnik hielt bei den Feuerwehren erst rund 100 Jahre später ihren Einzug. Aus dieser Funktionsmusik erwuchs eine facettenreiche Musiksparte, nämlich die sogenannte Feuerwehrmusik.

So ist die Musik schon von alters her auch in Marburg ein fester Bestandteil der Feuerwehr. Sie entwickelt sich stets dem Zeitgeist folgend weiter. Heute wird die Feuerwehrmusik in Marburg vom "Blasorchester der Feuerwehr Marburg" getragen.

Das Marburger Feuerwehrorchester zeichnet sich durch eine besondere Vielseitigkeit aus und erfreut sich einer großen Beliebtheit. Hierbei reicht das Repertoire vom "Standardprogramm" der Marsch- und volkstümlichen Blasmusik über aktuelle Titel aus Pop- und Schlagercharts bis hin zur konzertanten Musik. Die Veranstalter haben offensichtlich große Freude hieran und buchen das Blasorchester Feuerwehr Marburg quasi bereits im "Dauer-Abo".

Gruppenbild 2013

 

Mit 22 Musikerinnen und Musikern zählt das Marburger Blasorchester eher zu den kleineren Feuerwehrmusikgruppen. Die Musiker sind zwischen 15 und 65 Jahren alt und kommen aus der gesamten Marburger Region. Im Feuerwehrorchester mitzuspielen setzt nicht zwingend voraus einer Feuerwehr anzugehören. Vielmehr engagieren sich mittlerweile mehr "Zivilisten" als Feuerwehrleute im Blasorchester.

Seit dem Jahr 2009 steht das Blasorchester der Feuerwehr Marburg unter der musikalischen Leitung von Sergej Wittmann. Er ist ein Vollblutmusiker durch und durch, geprägt von einer strengen musikalischen Erziehung und seiner militär-musikalischen Tätigkeit in Kasachstan. Getreu dem Motto "fördern durch fordern" ist er ein wesentlicher Garant für die qualitative Weiterentwicklung der Musikerinnen und Musiker.

Unser Outfit ist so vielfältig wie unsere Musik. Zu dienstlichen oder repräsentativen Anlässen spielen die Musiker selbstverständlich in Feuerwehruniform. Zu konzertanten Veranstaltungen und an sehr warmen Tagen spielen die Musiker in einer etwas modifizierten Uniform bei der die Uniformjacke durch eine schicke Weste mit dem Traditionswappen der Marburger Feuerwehr ersetzt wird. Und ist eine Veranstaltung mal eher "leger" so geben wir uns auch eher locker und spielen in Jeans und einheitlichem Polo-Shirt. Einmal im Jahr aber wird´s pünktlich zum Oktoberfest in der Marburger Gartenlaube richtig bayerisch und die Herren zeigen Ihre strammen Waden in echten "krach-ledernen"  während die Damen um das feschste Dirndl wetteifern.

Natürlich freuen wir uns, wenn wir Ihr/Dein Interesse geweckt haben. Wir freuen uns über neue Musiker ebenso wie über solche, die es noch werden wollen. Sie finden unsere Arbeit unterstützenswert? Dann werden Sie für einen Jahresbeitrag von 25,- € Mitglied unseres gemeinnützigen Fördervereins!

 

Probenort

Anschrift: Emil-von-Behring-Str. 51, 35041 Marburg

Probe: jeden Mittwoch ab 19:00 Uhr (Bürgerhaus Anbau)

Homepage: www.blasorchester-marburg.de  

 

Kontakt

Leiter Blasorchester: Dirk Bamberger

Telefon: 06421 / 166788

E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

blo flyer 2010

 

Facebook Fanpage


Seite 1 von 2

Facebook Fanpage

Terminkalender

 

fwmr mitglied banner

Wir suchen Dich... mach mit!

Mitglied klein

112 Notruf richtig absetzen!

  • Wo ist etwas geschehen?
  • Was ist geschehen?
  • Wie viele Personen sind Betroffen?
  • Welche Art der Verletzung liegt vor?
  • Warten auf Rückfragen!