Feuerwehr
Marburg

Aktuelles

Erfahren Sie hier, woran wir gerade arbeiten und unsere neuen Termine!

Beitragsarchiv

Sie suchen einen Homepagebeitrag den wir mal auf unserer Internetseite veröffentlicht hatten? Dann sind Sie hier in unserem Beitragsarchiv genau richtig!

Denn hier finden Sie Einsatzberichte sowie News / Pressemitteilungen der letzten Jahre. Mit den Button "<zurück" & "weiter>" unterhalb eines Beitrags können Sie sich durch das Archiv blättern.

 

Mit einer Gaudi-Rallye startete die Jugendfeuerwehr Marburg-Elnhausen Ihren Festtag. Die Jugendlichen und Ihre Jugendwarte Daniel Schultze, Heiko Michel und Jenny Kottas hatten sich besondere Hürden für die Wettbewerbsteilnehmer überlegt.

Elnhausen Jubilaeum1

 

Quer durch Elnhausen jagten die Mannschaften aus Anzefahr und Marburg-Mitte, um Ihre Punkte zu sammeln und die begehrten Sachpreise zu ergattern. Bei der Rallye mussten die Jugendlichen ihr Geschick und Wissen in verschiedensten Aufgaben unter Beweis stellen. In einem Fragebogen fand man beispielsweise die nicht ganz ernstzunehmende Frage: "Eine E-Lok fährt mit 80 km/h bei starkem Westwind Richtung Süden. Wohin steigt der Rauch?" .

Elnhausen Jubilaeum2

 

Aber auch "ernste" Stationen forderten die Teams. Sie mussten einen Verunfallten versorgen oder ihr Geschick beim Wassertransport mit der gezeigten Helmkonstruktion beweisen. Es gab ein richtiges Kopf-an-Kopf-Rennen. Am Ende gewann die Jugendfeuerwehr Marburg-Mitte mit 140 Punkten vor Anzefahr "gemischt" mit 139,8 Punkten. Platz 3 ging mit 131 Punkten an die Mädchenmannschaft der Jugendfeuerwehr Anzefahr. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer freuten sich über ihre Preise in Form von Kinogutscheinen und einem Sammelsurium an Spielzeug, die von Daniel Schultze und Heiko Michel übergeben wurden.

Neben Oberbürgermeister Egon Vaupel sprachen auch die Ortsvorsteher Reinhold Becker und August Scherer sowie die Vertreterin der Elnhäuser Vereine Ruth Heinz den Jubilaren ihren Dank aus. Kreisjugendfeuerwehrwartin Karina Gottschalk bedankte sich bei einer ganzen Folge von Jugendwarten, die den Kindern und Jugendlichen "eine schöne Zeit" bei der Jugendfeuerwehr ermöglichten. Der stellvertretende Stadtjugendfeuerwehrwart Stephan Schuld überbrachte die städtischen Grüße.

Der Tag klang munter zu der Musik von Michael Breitstadt aus. Nur der Wettergott hätte den Abend ein wenig trockener gestalten können.

 

 

fwmr mitglied banner