Wir suchen dich…

Ehrenamtlich für dich und deine Stadt. Wir suchen dich... mach mit !

Freiwillige Feuerwehr Marburg

Wir suchen Dich als freiwilliger Helfer!

Jugendfeuerwehr Marburg

Jugendfeuerwehr, die Brandbekämpfer der Zukunft!

Kinderfeuerwehr Marburg

Früh übt sich, wer mal heldenhaftes vollbringen will!

Blasorchester Feuerwehr Marburg

Spiel nicht mit dem Feuer, spiel mit uns!

Fachdienst Brandschutz Marburg

Gemeinsam mit den ehrenamtlichen Einsatzkräften für den Schutz der Stadt Marburg!

Superheld - Wollten wir nicht alle mal Superheld sein?

Komm zur Feuerwehr Marburg und werde auch Du zum Helden!

Alltagsheld I Nicht alle Helden tragen Capes?

Egal wie unterschiedlich unsere Alltagshelden auch sind; sie alle haben die gleiche Mission: Da zu sein, wenn man sie braucht!

Andreas Brauer leitet seit dem 01. Januar 2017 die Abteilung "Information und Kommunikation". Eine besondere Aufgabe ist zur Zeit die abschließende Einführung und Weiterentwicklung der digitalen Einsatzführung, sowie die Umsetzung und Einführung der digitalen Alarmierung.

Andreas Brauer koordiniert und leitet den gesamten Aufgabenbereich der Abteilung "Information und Kommunikation". Er ist neben seiner Einsatzleitertätigkeit auch Fachplaner im Vorbeugenden Brandschutz. 

Brauer Andreas

  


 

Einsatzführung, Stabsraum & Feuerwehreinsatzzentrale

Hier laufen alle Fäden zusammen. Dieser Bereich ist für den Betrieb der Feuerwehreinsatzzentrale und des Stabsraumes zuständig. In diesem Bereich werden auch Einsatzpläne und Konzepte für Neubeschaffungen erstellt. Die Projektleitung für technische Umsetzungsprojekte im Fachdienst 37 ist ebenfalls hier angesiedelt.

Die zuständigen Miatarbeiter betreuen auch die städtische Empfangszentrale für Brandmeldeanlagen und Aufzugsnotrufen. Für jeden Aufzug wird ein Einsatzplan erstellt, im Einsatzleitprogramm eingepflegt und den Einsatzkräften schriftlich und als Einsatzinformation zur Verfügung gestellt, um eine schnelle und reibungslose Bearbeitung bzw. Befreiung zu gewährleisten.

Das größte Projekt in diesem Bereich ist die digitale Einsatzführung. Die Feuerwehr Marburg greift hier auf das Einsatzleitprogramm EDP 4 und EDP Web zurück. Mit diesem Programm werden alle Einsätze abgearbeitet und der Wachbetrieb durchgeführt. Ergänzt wird das Programm durch Monitore, die die Wacheinteilung anzeigen. Bei einem Alarm zeigen diese Monitore alle Einsatzrelevanten Daten an. Ebenso wird eine Alarmdepesche und ein Kartenausschnitt gedruckt. Durch die Anbindung des Einsatzleitprogrammes an die Haustechnik ist es möglich, dass die Tore der ausrückenden Fahrzeuge automatisch auffahren und das Licht angesteuert wird. Eine Übertragung der Einsatzdaten mit Navigationsmöglichkeit auf die Pads einiger Fahrzeuge und des Einsatzleiterdienstes rundet dieses System ab. Ebenso dient das EDP 4 und EDP Web als unterstützende Software für den Lagestab. Alle vorhandenen Objekt- und Kontaktdaten können darüber abgerufen werden. Somit ist die FEZ, der Einsatzleiterdienst und die Einsatzleitwagen komplett untereinander vernetzt.

Die Öffentlichkeitsarbeit der Feuerwehr Marburg wird durch dieses Team unterstützt. Die Internetseite, sowie die Facebookseite wird hier verwaltet. Erstellte Beiträge der Einsatzleiter werden in Form gebracht und veröffentlicht. Beiträge der Stadtteilfeuerwehren werden auf Facebook geteilt, um noch weitere Interessenten zu erreichen.

20151030 Feuerwehr Marburg 824

 

Kontakt

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

Alexander Frieß
Telefon: 06421 / 201-9907 
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
 
Philipp Müller
Telefon: 06421 / 201-9907 
E-Mail: 

 

Timo Felgenhauer
Telefon:  06421 / 201-9908 
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
 
 
Leitung Andreas Brauer
Telefon: 06421 / 201-9941
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Im Bereich Ausbildung koordenieren die Lehrgangsanmeldungen und die Zusammenstellung von Ausbildungsplänen. Regelmäßig werden Aus-und Fortbildungen intern und extern durchgeführt. Zudem werden Lehrgänge für umliegende Werksfeuerwehren angeboten.

Für die Einsatzplanung wird die Alarm- und Ausrückeordnung für die Feuerwehr Marburg erstellt. Straßensperrungen werden aufgearbeitet, ins System eingepflegt und weitergeleitet, um die jeweilige örtliche Standortanbindung und das Einhalten der Hilfsfristen zu sichern. 

20151030 Feuerwehr Auswahl 39

 

Kontakt

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

   

Stellv. Leitung Swen Geltner
Telefon: 06421 / 201-9953
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aktuelle Studien belegen, dass Einsatzkräfte der Feuerwehr beispielsweise bei Brandeinsätzen Belastungsgrößen ausgesetzt werden, die denen von Extremsportlern gleich kommen. Für alle Feuerwehrangehörigen muss es daher selbstverständlich sein, Sport zu treiben und sich fit und gesund zu halten. Denn nur so kann die Einsatztauglichkeit dauerhaft erreicht und erhalten werden. 

Ob die körperliche Fitness der Atemschutzgeräteträger ausreichend ist, wird jährlich bei der Atemschutzgewöhnungsübung geprüft. Vorrausetzung hierfür ist die gesundheitliche- und körperliche Eignung, die im Rahmen der G 26.3 Gesundheitsuntersuchung, bei Atemschutzgeräteträgern festgestellt werden muss.

Damit die Einsatzkräfte der Marburger Feuerwehren ihre körperliche Fitness erhalten und aufbauen können, steht ihnen auf der Hauptfeuerwache Marburg ein Sportraum zur Verfügung. Dieser Sportraum bietet neben einem Laufband, mehreren Fahrradergometern und verschiedenen Cardiogeräten, zwei Hantelbänke und einige weitere Trainingsgeräte. Zur Unterstützung bieten ausgebildete Mitarbeiter des Fachdienstes Brandschutz im Bereich Fitness und Gesundheit nach Terminvereinbarung Geräteeinweisungen und die Erstellung von individuellen Trainingsplänen an und stehen für Fragen zur Verfügung.

Um die körperliche Fitness und Gesundheit und somit die Einsatztauglichkeit der hauptamtlichen Feuerwehreinsatzkräfte des Fachdienstes Brandschutz aufrecht zu erhalten, ist der Dienstsport fester Bestandteil der wöchentlichen Abläufe. Durch verschiedene Sporteinheiten werden die hauptamtlichen Feuerwehreinsatzkräfte für die vielseitigen Belastungen des Feuerwehreinsatzdienstes vorbereitet. Lauftraining, schwimmen, funktionelle Gymnastik, Kräftigungsübungen mit dem Fitnessband, Fitnesskurse und verschiedene Ballsportarten stellen einige Sporteinheiten dar. Neben Ausdauer, Kraft und Koordination wird die Teamfähigkeit und Kommunikation gestärkt. Der Dienstsport sorgt auch für Ausgeglichenheit und Stressresistenz und wirkt sich somit auf den allgemeinen Gesundheitszustand positiv aus.

Die Nutzung des Sportraums steht selbstverständlich auch allen Mitgliedern/innen der Freiwilligen Feuerwehr Marburg zur Verfügung.

Sportraum02   Sportraum02   Sportraum02

 

Des Weitern können Feuerwehrangehörige der Stadt Marburg kostenfrei ihre Fitness im städtischen Schwimmbad AquaMar ausbauen.

Aquamar

 

Kontakt

Telefon:  06421 / 201-9922

  • Phillipp Müller
  • Christoph Felgenhauer

Seite 1 von 4

Facebook Fanpage

Terminkalender

 

fwmr mitglied banner

Wir suchen Dich... mach mit!

Mitglied klein

112 Notruf richtig absetzen!

  • Wo ist etwas geschehen?
  • Was ist geschehen?
  • Wie viele Personen sind Betroffen?
  • Welche Art der Verletzung liegt vor?
  • Warten auf Rückfragen!